Skip to main content

Search

Items tagged with: BGE


 
Hallo Welt?! Bin #Neuhier! Werde mich im Laufe der Zeit so laaangsam reinwurschteln. Freu mich auf neue Kontakte!

#introduction #Tierschutz #Naturschutz #GegenHartzIV #BGE #NoAfD #NoNazis #Hobbyknipserin

Die üblichen Verdächtige halt. Alles weitere ergibt sich so nach und nach. Wie es mir gerade einfällt.

Schönen Abend auch!
Image/photo


 
Eine ordentliche #Grundrente ist das #BGE für Leute die Jahrzehntelang brav ihren Beitrag geleistet haben. Weil sie Hoffnung hatten. Und gerne gezahlt haben.


 
Eine ordentliche #Grundrente ist das #BGE für Leute die Jahrzehntelang brav ihren Beitrag geleistet haben. Weil sie Hoffnung hatten. Und gerne gezahlt haben.


 

Die Höhe des bedingungslosen Grundeinkommens


Was mich an derartigen (siehe Link unten) Berechnungen immer stört, ist, dass dort anscheinend immer nur von Ein-Personen-Haushalten ausgegangen wird. Ich lebe in einer vierköpfigen Familie, die ich aktuell allein ernähre. Angenommen, es würde ein #BGE in Höhe von 1000€ für jeden Erwachsenen und €500 für jedes Kind unter 18 gezahlt. Dann würde meine Familie ein BGE von €3000 erhalten. Ich weiß nicht, wie viel man als eine solche Familie derzeit kombiniert an #Hartz-IV, #Sozialhilfe, #Wohngeld usw. erhalten würde. Aber wahrscheinlich nicht viel mehr als die Hälfte davon.

Generell ist bislang wenig darüber nachgedacht worden, warum ein BGE auch mehr "shared living resources" fördern würde. Dabei ist das wirklich nicht schwer zu verstehen. Angenommen, jeder Erwachsene würde ein BGE von €1000 erhalten. Ein alleinlebender Mensch, der davon vielleicht 400€ für Miete (inkl. Nebenkosten), 150€ fürs Auto und 150€ für Internet, Handy, Versicherungen und sonstige Abos (sagen wir Festnetz-Provider, Handy-Provider, Netflix, Amazon Prime und irgendein Online-Game) bestreiten muss, hat dann noch 300€ zum "Leben". Ein Betrag, den viele eher als Aufforderung zum Sterben betrachten.

Aber wenn sich zwei zusammentun, sieht die Sache schon besser aus. Das Paar verfügt dann über 2000€ BGE, wohnt vielleicht für 700€ zur Miete (inkl. Nebenkosten). Auto und Abos wären aber nicht mehr als für eine Person, so dass schon 1000€, also 500€ pro Person, zum "Leben" übrig blieben. Denkt man mal sex-frei und kann sich eine Vierer-WG vorstellen, dann wären da 4000€ gemeinsames BGE, davon vielleicht eine tolle große Altstadtwohnung mit großen Zimmern für alle für 1500€ Miete inkl. Nebenkosten, ein gemeinsames, geteiltes Auto ... dann bleiben schnell auch schnell mal 700€ bis 800€ pro Person zum "Leben".

Das BGE sollte also erstens immer auch mal vom familiären oder von einem frei definierten Mehrpersonen-Haushalts-Aspekt her gedacht werden, und außerdem sollten die Befürworter auch mal deutlicher darauf hinweisen, welche soziale Synergien ein BGE schaffen würde. Menschen würden sich - auch abseits schon bekannter Arten von Haushaltsgemeinschaft - tendenziell eher zu neuen, gemeinsamen Haushalten formieren, einfach weil ein Mehrpersonenhaushalt beim BGE-Modell deutlich effizienter performt als ein Einzelhaushalt.
Die Höhe des Grundeinkommens


 
"Ein ganz wesentlicher Mangel fast aller Grundeinkommensmodelle ist die Resignation vor Arbeitslosigkeit, Automation, Renditedruck und Produktivitätssteigerungen."
Ein interessanter Einblick in die #BGE-Szene, die seit einiger Zeit offenbar eher vor sich hindümpelt.
https://www.heise.de/tp/features/Gibt-Goetz-Werner-das-Grundeinkommen-auf-4288415.html


 
Das Minus zum Minimum: Harz-IV-Sanktionen vor dem Bundes­verfassungs­gericht | Verfassungsblog https://verfassungsblog.de/das-minus-zum-minimum-harz-iv-sanktionen-vor-dem-bundesverfassungsgericht/

Bericht von ersten Tag der Verhandlungen über die Rechtmäßigkeit von Hartz 4 Sanktionen vor dem Verfassungsgericht. Interessant zu lesen.

#Deutschland #hartz4 #bge
Das Minus zum Minimum: Harz-IV-Sanktionen vor dem Bundes­verfassungs­gericht